Skip to main content
Read about

Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten – Symptome, Ursachen und Fragen

·
Eine Illustration einer stirnrunzelnden Frau mit geneigtem Kopf, die sich den Hals reibt. Zwei gelbe Flecken strahlen gelbe Blitze am Hals aus, um Lymphknotenschmerzen anzuzeigen. Das Haar der Frau ist blau und ihr Hemd ist gelb.
Tooltip Icon.
Last updated June 17, 2023

Quiz zu Nackenschmerzen

Machen Sie einen Quiz, um herauszufinden, was Ihre Schmerzen verursacht.

Lymphknoten im Nacken können aus verschiedenen Gründen schmerzhaft werden, darunter infektiöse und nichtinfektiöse. Lesen Sie weiter unten mehr über die damit verbundenen Symptome, mögliche Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten für schmerzhafte Lymphknoten im Nacken.

7 most common cause(s)

Hautabszess
Fibromyalgie
Myofasziales Schmerzsyndrom
Illustration of a doctor beside a bedridden patient.
Lymph node inflammation behind the ear
Illustration of a person thinking with cross bandaids.
Acute thyroiditis
Illustration of a person thinking with cross bandaids.
Retropharyngeal abscess
Illustration of a person thinking with cross bandaids.
Vergrößerte Lymphknoten im Nacken

Quiz zu Nackenschmerzen

Machen Sie einen Quiz, um herauszufinden, was Ihre Schmerzen verursacht.

Nehmen Sie am Quiz zu Nackenschmerzen teil

Symptome sind Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten

Das Lymphsystem ist ein wichtiges Netzwerk von Organen, Gefäßen und Drüsen im gesamten Körper, das für die Immunfunktion wichtig ist. Lymphflüssigkeit fließt durch das Lymphsystem, ähnlich wie Blut durch das Kreislaufsystem. Die Flüssigkeit fließt durch die Drüsen des Systems, sogenannte Lymphknoten, deren Funktion darin besteht, Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger zu filtern und einzufangen, bevor sie sich ausbreiten und andere Teile des Körpers infizieren können. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Fähigkeit Ihres Körpers, Infektionen zu bekämpfen, und schwellen häufig bei entzündlichen Erkrankungen an.

Der Hals verfügt über mehrere Lymphknoten (zervikale Lymphknoten), die aufgrund verschiedener Erkrankungen schmerzhaft sein können. Sieh dir das anBild für eine visuelle Darstellung der zahlreichen Lymphknoten im Halsbereich und im unteren Gesichtsbereich.

Häufige Begleitsymptome von Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten

Zusätzlich zu den Schmerzen entlang der Lymphknoten können folgende Symptome auftreten:

Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten sind in der Regel ein Zeichen für eine Grunderkrankung. Daher ist es wichtig, umgehend einen Arzt aufzusuchen.

Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten verursachen

Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten können verursacht werden durchVergrößerung der Lymphknoten (Lymphadenopathie) oder Entzündung der Lymphknoten (Lymphadenitis). Traditionell sind infektiöse Ursachen die Hauptursache für Lymphadenitis. Nichtinfektiöse Ätiologien sind in der Regel die Hauptursache einer Lymphadenopathie; Es kann jedoch zu Überschneidungen kommen. Akute Ursachen einer Lymphadenitis entwickeln sich über ein paar Tage und können sehr auffällig sein. Diese Erkrankungen werden in der Regel schneller behandelt als chronische Erkrankungen, deren Entwicklung einige Zeit in Anspruch nimmt. Es ist jedoch wichtig, alle Schmerzsymptome und die damit verbundenen Symptome im Laufe der Zeit zu beachten, um eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Infektiöse Ursachen

Infektiöse Ursachen für Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten können akut (sich über einige Tage entwickelnd) oder chronisch (sich über Wochen oder Monate entwickelnd) sein und auf beiden Seiten des Halses (beidseitig) oder auf beiden Seiten des Halses auftreteneinseitig (einseitig).

  • Akut: Akute infektiöse Ursachen liegen oft im Zusammenhang mit viralen oder bakteriellen Krankheitserregern. Viele Viren der oberen Atemwege wie Adenoviren, Influenzaviren und Enteroviren verursachen häufig Lymphadenitis und damit verbundene Symptome wie Husten, Verstopfung und Halsschmerzen. Streptokokken sind eine bakterielle Infektion, die eine oft sehr empfindliche Pharyngitis und Lymphadenitis verursachen kann.
  • Chronisch: Chronische infektiöse Ursachen hängen am häufigsten mit Virusinfektionen wie dem Epstein-Barr-Virus (EBV) und schwerwiegenderen Virusinfektionen wie HIV zusammen. Es gibt auch seltener bakterielle Erreger, die Lymphadenitis wie Tuberkulose verursachen können.

Nichtinfektiöse Ursachen

Nichtinfektiöse Ursachen für Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten können ähnlich wie oben akut oder chronisch und beidseitig oder einseitig auftreten.

  • Akut: Akute nichtinfektiöse Ursachen einer Lymphadenopathie oder Lymphadenitis sind entzündliche Erkrankungen, die nicht mit einer Infektion einhergehen. Bei Kindern können Krankheiten wie zKawasaki-Krankheit ist eine Art von Vaskulitis (Entzündung der Blutgefäße), die im Kindesalter auftritt. Eine charakteristische Manifestation dieser Erkrankung ist die Lymphadenopathie.
  • Chronisch: Viele nichtinfektiöse chronische Ursachen von Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten stehen im Zusammenhang mit krebsartigen Prozessen. Beispielsweise können Krebserkrankungen des Lymphsystems, sogenannte Lymphome, in vielen verschiedenen Formen auftreten. Lymphome treten häufig in den Lymphknoten des Halses auf und können sehr schnell wachsen, zu massiven Schwellungen führen und mit Symptomen einhergehenErmüdung, Nachtschweiß undunbeabsichtigter Gewichtsverlust.

Diese Liste stellt keine medizinische Beratung dar und gibt möglicherweise nicht genau das wieder, was Sie haben.

Retropharyngealer Abszess (Erwachsener)

Ein retropharyngealer Abszess ist eine Eiteransammlung im Gewebe im hinteren Rachenraum. Es handelt sich um eine potenziell lebensbedrohliche Erkrankung.

Seltenheit: Sehr selten

Top-Symptome: Halsschmerzen, Appetitlosigkeit, Fieber, Kurzatmigkeit, schwere Krankheit

Dringlichkeit: Notaufnahme eines Krankenhauses

Mononukleose (Mono)-Infektion

Ein retropharyngealer Abszess ist eine Eiteransammlung im Gewebe im Rachenraum. Es handelt sich um eine potenziell lebensbedrohliche Erkrankung.

Seltenheit: Sehr selten

Top-Symptome: Halsschmerzen, Appetitlosigkeit, Fieber, Kurzatmigkeit, schwere Krankheit

Dringlichkeit: Notaufnahme eines Krankenhauses

Hautabszess

AHautabszess ist eine große Eitertasche, die sich direkt unter der Haut gebildet hat. Sie wird dadurch verursacht, dass Bakterien, meist durch einen kleinen Schnitt oder Kratzer, unter die Haut gelangen und sich zu vermehren beginnen. Der Körper bekämpft die Invasion mit weißen Blutkörperchen, die einen Teil des infizierten Gewebes abtöten, in der verbleibenden Höhle jedoch Eiter bilden.

Zu den Symptomen gehört ein großer, roter, geschwollener, schmerzhafter Eiterklumpen an einer beliebigen Stelle des Körpers (z. B. Hals, Leistengegend, Achselhöhlen, Kiefer usw.) unter der Haut. Aufgrund der Infektion können Fieber, Schüttelfrost und Gliederschmerzen auftreten.

Ohne Behandlung besteht das Risiko, dass sich ein Abszess vergrößert, ausbreitet und schwere Erkrankungen verursacht.

Die Diagnose wird durch eine körperliche Untersuchung gestellt.

Ein kleiner Abszess kann durch das körpereigene Immunsystem von selbst heilen. Einige müssen jedoch in der Arztpraxis abgelassen oder gestochen werden, damit der Eiter entfernt werden kann. In der Regel werden Antibiotika verschrieben.

Halten Sie die Haut sauber und verwenden Sie nur saubere Kleidung und Handtücher, um sicherzustellen, dass der Abszess nicht erneut auftritt.

Myofasziales Schmerzsyndrom

Myofasziales Schmerzsyndrom wird auch als chronischer myofaszialer Schmerz (CMP) bezeichnet. Druck auf bestimmte Punkte der Muskeln verursacht übertragene Schmerzen, d. h. der Schmerz wird anderswo im Körper empfunden.

Es wird angenommen, dass die Ursache eine Muskelverletzung durch Überbeanspruchung ist, sei es beim Sport oder bei einer Arbeit, die sich wiederholende Bewegungen erfordert. Anspannung, Stress und eine schlechte Körperhaltung können auch zu einer gewohnheitsmäßigen Anspannung der Muskeln, einer Form der Überbeanspruchung, führen.

Durch diese Überbeanspruchung kommt es zur Bildung von Narbengewebe oder Verwachsungen in den Muskeln. Diese Punkte werden als Triggerpunkte bezeichnet, da sie bei jedem Reiz Schmerzen auslösen.

Zu den Symptomen gehören tiefe, schmerzende Muskelschmerzen, die durch Ruhe oder Massage nicht verschwinden, sondern sich sogar verschlimmern können. Aufgrund der Schmerzen kommt es häufig zu Schlafstörungen.

Das myofasziale Schmerzsyndrom sollte von einem Arzt untersucht werden, da es sich zu einer ähnlichen, aber schwerwiegenderen Erkrankung namens Fibromyalgie entwickeln kann.

Die Diagnose wird durch eine körperliche Untersuchung und die Anwendung von leichtem Druck gestellt, um die Triggerpunkte zu lokalisieren.

Die Behandlung umfasst Physiotherapie, Schmerzmittel und Triggerpunktinjektionen. In manchen Fällen sind Akupunktur und Antidepressiva hilfreich.

Seltenheit: Gemeinsam

Top-Symptome: Schwindel, spontane Schulterschmerzen, Schmerzen im Nacken, empfindliche Muskelverspannungen, allgemeines Taubheitsgefühl

Symptome, die bei einem myofaszialen Schmerzsyndrom immer auftreten: zarter Muskelknoten

Dringlichkeit: Hausarzt

Lymphknotenentzündung hinter dem Ohr

Hinter dem Ohr befinden sich Lymphknoten. In den Lymphknoten leben Ihre Immunzellen. Wenn sie sich vergrößern, kann dies auf eine nahegelegene Infektion, eine Immunreaktion oder sogar einen Blutstau zurückzuführen sein.

Sie sollten morgen wegen einer Krankmeldung Ihren Hausarzt aufsuchen. Dort kann der Arzt untersuchen, was den vergrößerten Knoten hinter Ihrem Ohr erklären könnte.

Seltenheit: Gemeinsam

Top-Symptome: Schmerzen hinter dem Ohr, Schwellung hinter den Ohren

Symptome, die bei einer Lymphknotenentzündung hinter dem Ohr immer auftreten: Schwellung hinter den Ohren

Dringlichkeit: Hausarzt

Fibromyalgie

Bei Fibromyalgie handelt es sich um eine Reihe chronischer Symptome, zu denen anhaltende Müdigkeit, diffuse Berührungsempfindlichkeit, Schmerzen im Bewegungsapparat und in der Regel ein gewisses Maß an Depression gehören.

Die Ursache ist nicht bekannt. WennFibromyalgie auftritt, geschieht dies meist nach einem belastenden körperlichen oder emotionalen Ereignis wie einem Autounfall oder einer Scheidung. Es kann eine genetische Komponente beinhalten, bei der die Person normale Empfindungen als Schmerz wahrnimmt.

Fast 90 % der Fibromyalgie-Betroffenen sind Frauen. Personen mit rheumatischen Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis oder Lupus sind möglicherweise anfälliger für Fibromyalgie.

Schlechter Schlaf ist häufig ein Symptom, zusammen mit Denknebel, Kopfschmerzen, schmerzhaften Menstruationsperioden und einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Hitze, Kälte, hellem Licht und lauten Geräuschen.

Es gibt keinen Standardtest für Fibromyalgie. Die Diagnose wird in der Regel gestellt, wenn die oben genannten Symptome ohne erkennbare Ursache drei Monate oder länger anhalten.

Fibromyalgie verschwindet nicht von alleine, verschlimmert sich aber auch nicht.

Die Behandlung umfasst die Linderung der Symptome und die Verbesserung der Lebensqualität des Patienten durch Schmerzmittel, Bewegung, verbesserte Ernährung und Hilfe bei der Bewältigung von Stresssituationen.

Seltenheit: Gemeinsam

Top-Symptome: Müdigkeit, Arthralgien oder Myalgien, Angstzustände, depressive Verstimmung, Kopfschmerzen

Symptome, die bei Fibromyalgie immer auftreten: Arthralgien oder Myalgien

Dringlichkeit: Hausarzt

Vergrößerte Lymphknoten im Nacken

Vergrößerte Lymphknoten treten auf, wenn der Knoten größer wird, da er sich mit Entzündungszellen füllt. Dies ist häufig die Folge einer Infektion, kann aber auch ohne bekannte Ursache auftreten.

Sie sollten mit einem Arzt besprechen, ob Ihr Lymphknoten untersucht werden muss oder nicht. Vergrößerte Lymphknoten schrumpfen normalerweise von selbst. Um den Vorgang zu beschleunigen, versuchen Sie, eine warme, feuchte Kompresse auf die betroffene Stelle aufzutragen.

Seltenheit: Gemeinsam

Top-Symptome: Nackenbeule, beweglicher Nackenklumpen

Symptome, die bei vergrößerten Lymphknoten im Nacken immer auftreten: Nackenbeule

Symptome, die bei vergrößerten Lymphknoten im Nacken nie auftreten: unbeabsichtigter Gewichtsverlust, Fieber, harter Knoten im Nacken

Dringlichkeit: Telefonanruf oder persönlicher Besuch

Akute Thyreoiditis

Akute Thyreoiditis ist eine seltene Entzündung der Schilddrüse, die durch eine Infektion, Bestrahlung, Medikamente oder ein Trauma verursacht wird.

Sie sollten sofort einen Notarzt aufsuchen. Dies ist möglicherweise ein medizinischer Notfall und erfordert eine sofortige Diagnose (Schilddrüsenfunktionstests, Blutuntersuchungen und Bildgebung) und Behandlung (Antibiotika, unterstützende Maßnahmen, Absetzen der verursachenden Medikamente).

Seltenheit: Sehr selten

Top-Symptome: Halsschmerzen, Fieber, schwere Erkrankung, heisere Stimme, Schmerzen im vorderen Nackenbereich

Symptome, die bei einer akuten Schilddrüsenentzündung immer auftreten: Schmerzen im vorderen Nackenbereich

Dringlichkeit: Notaufnahme eines Krankenhauses

Behandlung und Linderung von Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten

Wann sollte man bei Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten einen Arzt aufsuchen?

Die Behandlung von Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten hängt von der spezifischen Ursache ab. Ihr Arzt kann Ihnen im Zusammenhang mit einer Nackenschwellung die folgenden Vorschläge/Behandlungen unterbreiten.

  • Antibiotika: Wenn Ihre Beschwerden auf eine bakterielle Ursache zurückzuführen sind, wird Ihnen Ihr Arzt die entsprechenden Antibiotika verschreiben.
  • Unterstützende Pflege: Viele Ursachen für vergrößerte Lymphknoten können viraler Natur sein. Virale Ursachen lassen sich mit Antibiotika nicht beheben, und Ihr Arzt wird in diesem Fall höchstwahrscheinlich unterstützende Maßnahmen wie Ruhe oder Schmerzlinderung vorschlagen.
  • Krebsbehandlung: Die Behandlung eines Lymphoms kann eine Chemotherapie, Immuntherapie, Strahlentherapie, eine Knochenmarktransplantation oder eine Kombination davon umfassen. Auch andere Krebsbehandlungen umfassen ähnliche Behandlungsmodalitäten.

Verhütung

Da bakterielle und virale Infektionen die Hauptursache für Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten sind, können Sie viele Maßnahmen ergreifen, um Infektionen vorzubeugen und das Auftreten von Symptomen zu verhindern. Zu diesen Strategien gehören:

  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Wasser und Seife
  • Bedecken Sie Husten und Niesen mit dem Ellenbogen oder Ärmel und nicht mit den Händen
  • Den Kranken aus dem Weg gehen
  • Vermeiden Sie es, Gesicht, Nase, Augen und Mund mit ungewaschenen Händen zu berühren

FAQs zu Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten

Was bedeutet es, wenn die Lymphknoten schmerzen?

Schmerzhafte Lymphknoten sind in der Regel ein Zeichen einer akuten oder chronischen Infektion und manchmal auch nichtinfektiöser Ursachen wie Krebs oder Autoimmunerkrankungen. Lymphknoten dienen dazu, Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger zu filtern und einzufangen, bevor sie sich ausbreiten und andere Körperteile infizieren können. Schmerzen und andere damit verbundene Symptome sind oft die ersten Anzeichen dafür, dass eine zugrunde liegende Infektion oder ein zugrunde liegender Prozess auftritt.

Warum schmerzen die Lymphknoten aufgrund dieser unterschiedlichen Ursachen?

Die Pathophysiologie der zervikalen Lymphadenitis (Entzündung der Lymphknoten) ist nicht vollständig geklärt; Es wird jedoch angenommen, dass es mit dem Eindringen der Mikroorganismen in die Haut des Halses zusammenhängt, die über Lymphgefäße zu den Lymphknoten transportiert werden [3].

Wie lange werden die Schmerzen entlang meiner Lymphknoten anhalten?

Die Dauer des Schmerzes hängt von der Grundursache ab. Beispielsweise verschwinden schmerzhafte und geschwollene Lymphknoten aufgrund infektiöser Ursachen häufig, sobald die Krankheit abgeklungen ist. Bei Ursachen, die mit den krebsartigen oder chronischen Prozessen in Zusammenhang stehen, ist die Lösung oft von einer spezifischen Behandlung abhängig.

Verbreitet sich ein Lymphom schnell?

Lymphome können in verschiedene Typen eingeteilt werden. Die häufigsten Kategorisierungen sind Non-Hodgkin-Lymphom vs. Hodgkin-Lymphom. Hodgkin-Lymphome können sich oft sehr schnell ausbreiten und die Anzeichen und damit verbundenen Symptome wie Nachtschweiß oder Gewichtsverlust können sehr schwerwiegend sein [4].

Geht das Lymphom in Remission?

EntsprechendLymphoma-action.orgBei den meisten Menschen kommt es nach erfolgreicher Behandlung nie zu einem Rückfall des Lymphoms. Das Ziel der Behandlung, insbesondere bei niedriggradigen Lymphomen, ist eine Remission. Wenn Sie eine gute Remission haben, dauert es wahrscheinlich länger, bis Ihr Lymphom erneut auftritt.

Fragen, die Ihr Arzt möglicherweise zu Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten stellt

  • Bemerken Sie, dass Ihr Herz heftig, schnell oder unregelmäßig schlägt (auch Herzklopfen genannt)?
  • Wurde Ihnen schon einmal gesagt, dass Sie ein Herzklappenproblem haben?
  • Gab es Veränderungen in Ihrer Stimme?
  • Hast du Halsschmerzen?

Selbstdiagnose mit unserem kostenlosenBojenassistent wenn Sie eine dieser Fragen mit „Ja“ beantworten.

Nackenschmerzen entlang der Lymphknotenstatistik

Menschen, bei denen Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten aufgetreten sind, haben auch Folgendes erlebt:

  • 10 % Nackenbeule
  • 7 % Halsentzündung
  • 4 % Ermüdung

Personen, bei denen Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten aufgetreten sind, wurden am häufigsten mit Folgendem in Verbindung gebracht:

  • 54 % Akute Thyreoiditis
  • 27 % Fibromyalgie
  • 18 % Vergrößerte Lymphknoten im Nacken

Bei Menschen, die Nackenschmerzen entlang der Lymphknoten hatten, blieben die Symptome bestehen für:

  • 37 % Weniger als eine Woche
  • 26 % Weniger als einen Tag
  • 18 % Über einen Monat

Quelle: Aggregierte und anonymisierte Ergebnisse von Buoy Assistant (auch bekannt als Quiz).

Share your story
Once your story receives approval from our editors, it will exist on Buoy as a helpful resource for others who may experience something similar.
The stories shared below are not written by Buoy employees. Buoy does not endorse any of the information in these stories. Whenever you have questions or concerns about a medical condition, you should always contact your doctor or a healthcare provider.
Dr. Rothschild has been a faculty member at Brigham and Women’s Hospital where he is an Associate Professor of Medicine at Harvard Medical School. He currently practices as a hospitalist at Newton Wellesley Hospital. In 1978, Dr. Rothschild received his MD at the Medical College of Wisconsin and trained in internal medicine followed by a fellowship in critical care medicine. He also received an MP...
Read full bio

Was this article helpful?

Tooltip Icon.

References

  1. Mohseni S, Shojaiefard A, Khorgami Z, Alinejad S, Ghorbani A, Ghafouri A. Peripheral lymphadenopathy: Approach and diagnostic tools. Iran J Med Sci. 2014;39(2 Suppl):158-170. NCBI Link
  2. Kawasaki disease. American Heart Association. Reviewed May 31, 2017. AHA Link
  3. Leung AK, Davies HD. Cervical lymphadenitis: Etiology, diagnosis, and management. Curr Infect Dis Rep. 2009;11(3):183-9. PubMed Link
  4. Adult Hodgkin Lymphoma Treatment (PDQ) Patient Version. National Cancer Institute. Updated Oct. 19, 2018. National Cancer Institute Link
  5. Mack MG, Rieger J, Baghi M, Bisdas S, Vogl TJ. Cervical lymph nodes. Eur J Radiol. 2008;66(3):493-500. PubMed Link